Antikörper gegen PLA2-Rezeptor

Zuletzt aktualisiert am: 01.05.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Phospholipase-A2-Rezeptor-Antikörper; PLA2R1-Ak; PLA2-R-Ak

Definition

Bei der idiopathischen membranösen Glomerulonephritis werden in 80% zirkulierende Antikörper gegen den M-Typ des Phospholipase-A2-Rezeptorproteins (PLA2R1) nachgewiesen. Dieses Rezeptorprotein wird in den glomerulären Podozyten exprimiert und kann bei Patienten mit membranöser Glomerulonephritis auch in den Immundepots nachgewiesen werden.

In 10% der Fälle von primärer membranöser Glomerulonephritis sind auch Antikörper gegen die Thrombospondin Typ 1 Domäne 7A (THSD7A) nachweisbar.

Vermehrt deuten klinische Daten daraufhin, dass die Höhe der Antikörper mit der Krankheitsaktivität korreliert. Insofern dient der Antikörperspiegel auch als Verlaufsparameter zur Einschätzung einer Krankheitsaktivität.

Allgemeine Information

Verlaufskontrolle der MGN nach Nierentransplantation zur Früherkennung eines Rezidivs im Transplantat.

Durchführung

Untersuchungsmaterial: Serum

Referenzbereich: Immunoassay: negativ

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Böhm O et al. (2018) Immundiagnostik Schilddrüsenhormone. In: Neumeister B et al. (Eds) Klinikleitfaden Labordiagnostik. Elsevier GmbH S. 426
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 01.05.2019