AMA

Zuletzt aktualisiert am: 21.08.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Antikörper antimitochondriale; Antimitochondriale Antikörper

Definition

Akronym für "Antimitochondriale Antikörper" (Autoantikörper gegen Mitochondrien). 9 Subtypen gegen verschiedene mitochondriale AK (M1-M9) sind bekannt.

Indikation

AMA-Titer sind insbes. erhöht bei primär biliärer Zirrhose (Ak gegen M2: Spezifität: ca. 95%), bei systemischer Sklerodermie, CREST-Syndrom, Polymyositis.

Seltener treten Titererhöhungen bei Antiphospholipidsyndrom und Lupus erythematodes auf.

Weiterhin möglich ist ein AMA-Titer-Anstieg bei Syphilis II.

Durchführung

Bestimmungsmethode:

IFT (Hep-2-Zellen) oder prox. Nierentubuli.

ELISA: quatitaver Nachweis

Immunoblot: Differenzierung der Untereinheiten M1-M9 

Hinweis(e)

  • Bestimmung aus Blutserum (Blutentnahme zur Gewinnung von 5 ml Serum erforderlich). Normwert: Titer < 1:10.
  • In unklaren Fällen AMA-Subtypisierung durchführen lassen.
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 21.08.2018