Ulcus cruris, akutes phlebitisches I80.8

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Sehr schmerzhaftes, meist frisch aufgetretenes Ulcus cruris bei akuter Thrombophlebitis.

Klinisches Bild

Frisches, meist kleines, stark sezernierendes Ulkus in hochroter, entzündlich veränderter Umgebung. Hier sind derbe, überwärmte Stränge als Ausdruck der akuten Venenentzündung nachweisbar. Starke, auch nachts andauernde Schmerzen im ganzen Bein.

Therapie allgemein

Mobilisation: 3mal/Tag 30 Minuten nächtliche Hochlagerung der betroffenen Extremität.

Merke! Bei Thrombophlebitis ist die Immobilisation des Patienten kontraindiziert!

Externe Therapie

Kompressionstherapie mit elastischen Kurzzugbinden (z.B. Pütter-Verband), am Oberschenkel selbstklebende Kompressionsverbände (z.B. Acrylastic, Tricoplast).

Interne Therapie

Operative Therapie

Wenn möglich Stichinzision in LA (z.B. Chloräthyl-Vereisung) und Expression des Thrombus.

Verweisende Artikel (1)

Ulcus cruris venosum;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014