Lymphorrhoe I89.8

Zuletzt aktualisiert am: 16.05.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Lymphorrhö

Definition

Austreten von Lymphflüssigkeit aus dem Gewebe. Die Lymphflüssigkeit entleert sich als klare Flüssigkeit, und kann bei starkem Gefäßdruck kontinuierlich über Stunden und Tage weiterfließen.

Häufig liegen einer Lymphorrhoe Lymphzysten zugrunde, kleine unter starkem Druck stehende und dadurch erweiterte Lymphgefäße. Öffnen sich diese (spontan oder nach mechanischer Reizung), werden sie als Lymphfisteln bezeichnet.

 

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 16.05.2018