Lymphödem, idiopathisches I89.0

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Nicht klassifizierbares Lymphödem ungeklärter Ätiologie, das einerseits keinem der bekannten Lymphödem-Syndrome zuzuordnen ist und bei dem andererseits keine zugrundliegende Ursache (s.u. Lymphödem, sekundäres) nachweisbar ist.

Manifestation

Beginn der Erkrankung zwischen dem 10. und 25. Lebensjahr. Frauen sind häufiger als Männer betroffen.

Klinisches Bild

Anfänglich bevorzugt in den Sommermonaten, häufig prämenstruell auftretende Schwellungen der Füße und Knöchel. Die Lymphödeme breiten sich von distal nach proximal aus. Nach mehrjährigem Verlauf Ausbildung sekundärer Hauterscheinungen wie Verdickungen der Haut, flächige schmutzigbraune Hyperkeratosen, Papillomatosis cutis lymphostatica.

Komplikation

Akute, rezidivierende und chronische Erysipele.

Therapie

S.u. Lymphödem.

Verweisende Artikel (1)

Malformation lymphatische;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016