Kallikrein-Kinin-System

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Kallikreine sind eine Gruppe von proteolytischen Enzymen, aus denen Plasmakinine hervorgehen. Es werden fünf verschiedene Typen unterschieden, die ein physiologisches Regelsystem darstellen und eine Reihe von physiologischen Funktionen steuern, z.B. bei Entzündungen, bei einer Vasodilatation, bei einer Vasokonstriktion, in den postkapillaren Venen und bei der Kontraktion der glatten Muskulatur. Aktiviert wird dieses System durch den Faktor XIIa, indem es Bradykinin freisetzt, welches den t-PA aktiviert.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. HA Neumann (2014) Das Gerinnungssystem. ABW-Wissenschaftsverlag GmbH Berlin S. 105.

Weiterführende Artikel (2)

Bradykinin; Faktor XII;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016