Hippel-Lindau-Syndrom Q85.8

Zuletzt aktualisiert am: 17.07.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Angiomatosis cerebelli et retinae

Erstbeschreiber

von Hippel, 1895; Lindau, 1926

Definition

Unregelmäßig-dominant vererbte, naevoide Systemerkrankung mit Naevus flammeus lateralis, Angiomatosis der Retina und Kleinhirn-Brückenwinkel-Angiomen. Nicht selten Kombination mit Pankreas- oder Nierenzysten, Hypernephrom, Phäochromozytom, Leberkavernom.

Therapie

Behandlung des Naevus flammeus. Ophthalmologische und neurologische Mitbehandlung.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Cushing H, Bailey P (1928) Hemangiomas of cerebellum and retina (Lindau's disease), with the report of a case. Arch Ophthal 57: 447-463
  2. Lindau A (1926) Studien über Kleinhirncysten. Bau, Pathogenese und Beziehungen zur Angiomatosis retinae. Doctoral thesis. Acta pathologica et microbiologica Scandinavica (Copenhagen) 3 (supplement): 1-128
  3. von Hippel E (1895) Vorstellung eines Patienten mit einem sehr ungewöhnlicher Netzhaut beziehungsweise Aderhautleiden. Bericht über die 24. Versammlung der Ophthalmologischen Gesellschaft in Heidelberg 24: 269

Weiterführende Artikel (2)

Naevus flammeus (Übersicht); Phäochromozytom;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 17.07.2018