Fibrinolytika

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Rt-PA; Streptokinase; Urokinase

Definition

Substanzen, die in der Lage sind, frische venöse oder arterielle Gefäßverschlüsse aufzulösen (s. Tabelle 1).

Indikation

Akuter Herzinfarkt oder Extremitätenverschluss, tiefe Venenthrombose (nicht älter als 24 Std.).

Merke! Therapie nur auf der Intensivstation durch erfahrenen Therapeuten!

Eingeschränkte Indikation

Schwangerschaft 2. und 3. Trimenon.

Unerwünschte Wirkungen

Blutungskomplikationen, Fieber, Schüttelfrost, allergische Reaktionen (v.a. bei Streptokinase, ggf. Vorbehandlung mit 250 mg Prednisolon i.v.), Nausea, Cephalgien, Myalgien.

Merke! Bei Blutungskomplikationen: Tranexamsäure (Cyklokapron) 4mal 500 mg/Tag i.v. über 2 Tage!

Wechselwirkungen

s. Tabelle 2.

Kontraindikation

Aneurysmen, Hypertonie (> 200 mm Hg systolisch, > 100 mm Hg diastolisch), Apoplex in den letzten 3 Monaten, schlecht eingestellter Diabetes mellitus, Epilepsie, Frühschwangerschaft, Z.n. arterieller Gefäßpunktion, hämorrhagische Diathese, intestinale Blutungen, konsumierende Erkrankung, schwere Leber- oder Niereninsuffizienz, Operation innerhalb der letzten 8-10 Tage, akute Pankreatitis, Reanimation innerhalb der letzten 4 Wochen, Sepsis, Tuberkulose, Ulcera ventriculi, Vorhofflimmern, schwere Zerebralsklerose.

Tabellen

Übersicht über die wichtigsten Fibrinolytika

Substanz

Wirkung

HWZ

Dosierung

Beispielpräparate

Alteplase (rt-PA)

Aktivierung des an Thrombin gebundenen Plasminogens zu Plasmin

3-4 Min.

Initial 15 mg i.v. als Bolus, dann 50 mg als Kurzinfusion über 30 Min., dann 35 mg i.v. über 60 Min.

Actilyse

Tenecteplase (TNK-t-PA)

Aktivierung des an Thrombin gebundenen Plasminogens zu Plasmin

24 Min.

Einmal-Bolus über ca. 10 Sekunden. Dosierung: 0,5 mg/kg KG (maximale Dosis: 50 mg)

Metalyse

Streptokinase

Umwandlung von Plasminogen in Plasmin

15 Min.

Initial 250.000 IE i.v. über 30 Min., dann stdl. 1,5 Mio. IE über 6 Std., ggf. Wiederholung alle 6 Std.

Streptase

Urokinase

Direkte Aktivierung der Umwandlung von Plasminogen in Plasmin

15 Min.

Initial 250.000-600.000 IE i.v. über 20 Min., dann Erhaltungsdosis 80.000-150.000 IE/Std.

Urokinase


Wesentliche Wechselwirkungen von Fibrinolytika

Antirheumatika, nichtsteroidale

Blutungsneigung ↑

Cumarine

Blutungsneigung ↑

Glyceroltrinitrat

rt-PA-Wirkung ↓

Heparin

Blutungsneigung ↑

Valproinsäure

Blutungsneigung ↑

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016