Faktor Xa-Antagonisten

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Gruppe von Antikoagulanzien, deren Angriffspunkt der aktivierte Faktor X ist. Es handelt sich dabei um:

Hinweis(e)

Die rekombinante Substanz Andexanet-alfa ist ein modifizierter rekombinanten Faktor Xa, der keine Aktivitäten des Gerinnungsfaktors Xa aufweist. Er wirkt als Bindungsfalle für Xa-Inhibitoren, in dem er an diese bindet und über eine Komplexbildung die antikoagulatorische Wirkung aufhebt.

Das  Antidot wurde in den USA im Mai 2018  (AndexXa®) zugelassen.

Andexanet alfa ist in der Lage, die Wirkung der Faktor-Xa-Inhibitoren Rivaroxaban (Xarelto®) und Apixaban (Eliquis®) im Notfall aufzuheben. Damit steht für die Faktor-Xa-Inhibitoren ein Antidot zur Verfügung. Zugrunde liegen Daten aus zwei Phase-III-Studien (ANNEXA-R und ANNEXA-A), in denen die Sicherheit und Wirksamkeit bei der Aufhebung der Wirkung von Rivaroxaban und Apixaban an gesunden Freiwilligen getestet wurde.

 

 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Neumann HA (2014) Das Gerinnungssystem. ABW-Wissenschaftsverlag GmbH Berlin
  2. Siegal DM et al. (2015) Andexanet Alfa for the Reversal of Factor Xa Inhibitor Activity. N Engl J Med. 2015 373:2413-1424.

Verweisende Artikel (3)

Antikoagulanzien; Antikoagulanzien; Edobaxan;

Weiterführende Artikel (5)

Apixaban; Edobaxan; Faktor X; Raviroxaban; Rivaroxaban;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2018