Dependency-Syndrom

Zuletzt aktualisiert am: 09.08.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Bild einer chronischen venösen Insuffizienz in Folge von Adipositas und (relativer) Immobilität der Beinvenenmuskelpumpe bei vornehmlich sitzender Lebensweise. Es kommt zu einer Druckerhöhung in der Inguinalfalte mit konsekutivem Druckanstieg in den Beinvenen (sog. venöse Hypertonie).

Manifestation

in jedem Alter und bei beiden Geschlechtern möglich. Häufigkeit und Schwere nehmen mit Anstieg des BMI zu. Erste Veränderungen sind ab einem BMI von 25 kg/m2 KOF messbar.

Klinisches Bild

Alle Zeichen der chronischen venösen Insuffizienz (CVI) auch ohne Vorhandensein einer Varikose und/ oder Thrombose. Dazu zählen v.a. Ödeme, Hyperpigmentierungen, Teleangiektasien, Lipodermatosklerose und Ulzerationen im Bereich der Unterschenkel und Füße.

Diagnose

Diagnosestellung erfolgt unter Einbeziehung von Anamnese, Klinik und duplexsonographischer Untersuchung der Beinvenen zum Ausschluss eines hämodynamisch relevanten Venenleidens.

Therapie

Kausal wäre eine Gewichtsreduktion und Steigerung der Mobilität anzusehen und anzustreben. In der Praxis ist dies jedoch sehr schwer durchzusetzen bzw. zu erreichen. Daher erfolgt meist eine symptomatische Therapie mit med. Kompressionsstrümpfen (Klasse 1-3, je nach Begleiterkrankungen) mit hoher Materialfestigkeit und geringer Elastizität. Ggf. ist - bei erheblichen Ödemen - vor Anpassung der med. Kompressionsstrumpfversorgung auch eine Entstauungstherapie mit gepolsterten Kompressionsverbänden und manueller Lymphdrainage erforderlich. Bei fortbestehender Adipositas und reduzierter Mobilität ist die Therapie lebenslang erforderlich.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Doerler M. Altmeyer P, Stücker M. Venous leg ulcer caused by obesity-associated dependency syndrome. Case report and discussion of the pathogenesis and treatment. Phlebologie 2013; 42: 205–208. 3

  2. Menser S. Ausnahmen werden zur Regel. Schwierige Versorgungen in der Kompressionstherapie. http://www.venenzentrum-uniklinik.de/aktuelles/docs/2013_04_MTD_Menser.pdf

 

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 09.08.2016