Beckenvenenthrombose I82.83

Zuletzt aktualisiert am: 23.07.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Bevorzugt links auftretende (Beckenvenensporn) Thrombose der Beckenvenen und ebenfalls der Beinvenen.

Klinisches Bild

Häufig spontan Schmerzen in der Leistenbeuge, Einschießen der Beinschmerzen bei Pusten und Pressen. Oft typische schmerzhafte Druckpunkte (Thrombosefrühzeichen, Venendrucktest) von der Fußsohle (Payr-Zeichen) bis zur Leistenbeuge (Rielander-Zeichen); Wadenkompressionsschmerz z.B. nach Aufpumpen einer Blutdruckmanschette auf 100 mm Hg (Lowenbergtest).

Allmähliche Entwicklung eines einseitigen Ödems; zum Beginn oft mehr verstrichene Konturen im Knöchelbereich. Gestaute pralle periphere Venen, Haut bläulich (Blaustich), gespannt, glänzend, oft überwärmt, der Gewebeturgor ist gesteigert. In der Tiefe der Wade schmerzhafte prall-elastische Resistenz (subfasziales Ödem), im Seitenvergleich gut tastbar. Im fortgeschrittenen Stadium der Venenthrombose Temperaturanstieg (etwa 38 °C, Pulsfrequenzanstieg).

Therapie

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 23.07.2016