Becherzelle

Zuletzt aktualisiert am: 04.07.2020

Autoren: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer, Prof. Dr. med. Guido Gerken

Alle Autoren

Synonym(e)

(e) goblet cell; Goblet-Zelle

Erstbeschreiber

Jabkob Henle, 1837

Definition

Die Becherzelle ist eine unizelluläre, becherförmige, schleimproduzierende Drüse, die innerhalb eines Epithelverbands liegt. Sie kommt in den Epithelien des Respirationstraktes und des Darms vor. Bei den Bronchien machen Becherzellen etwa 10 % der Epithelzellen aus.

Im Darm liegen Becherzellen zwischen den Zellen des zylindrischen Zottenepithel des Dünn- und Dickdarms. Sie nehmen zahlenmäßig zum After hin zu.

Becherzellen gelten als Prototyp von mukösen Drüsenzellen und sind verantwortlich für die Bildung von Mucinen, den strukturgebenden Bestandteilen des Schleims.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.07.2020