Zoster generalisatus B02.7

Zuletzt aktualisiert am: 23.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Zoster generalisatus sive varicellosus

Definition

Zoster mit einer Aussaat von mindestens 25 Bläschen über das ursprünglich befallene Segment hinaus. Häufig kommt es auch zu keiner dermatomalen Beteiligung sondern zu einer den Varizellen vergleichbaren Generalisierung.

Ätiopathogenese

Störung der Immunkompetenz.

Klinisches Bild

Exanthematische Aussaat der Zostereffloreszenzen ohne segmentale Akzentuierung.

Komplikation

Möglichkeit des Befalls innerer Organe, wie Lunge und Nervensystem.

Hinweis(e)

Der generalisierte Zoster wird v.a. bei abwehrgeschwächten Patienten beobachtet.

Weiterführende Artikel (2)

Varizellen; Zoster (Übersicht);

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 23.10.2017