Zieve-Syndrom K70.0

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Erstbeschreiber

Zieve, 1958

Definition

Alkoholinduzierter Ikterus mit Pankreatitis, Hyperlipidämie (Triglyzeride und Cholesterin) und hämolytischer Anämie.

Ätiopathogenese

  • Auftreten bei chronischem Alkoholkonsum und konsekutiver Leberinsuffizienz.
  • Bilirubin bindet mit erhöhter Affinität an Elastin; Ikterus manifestiert sich zuerst an den Skleren (vermehrter Elastingehalt).

Klinisches Bild

  • Ikterus unterschiedlicher Ausprägung.
  • In der hämolytischen Phase kaum Hautveränderungen.
  • Im weiteren Verlauf der Erkrankung Auftreten von nicht juckenden (nahezu asymptomatischen), schuppenden, zentrifugal wachsenden, zirzinären Erythemen (wahrscheinlich identisch mit Erythema necroticans migrans).

Therapie

Therapie der Grunderkrankung, Rückbildung der Hautveränderung bei längerer Alkoholkarenz!

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Vogl A et al. (2005) Skin and alcohol. J Dtsch Dermatol Ges 3: 788-790
  2. Zieve L (1958) Jaundice, hyperlipemia and hemolytic anemia: a heretofore unrecognized syndrome associated with alcoholic fatty liver and cirrhosis. Ann Intern Med 48: 471-496

Verweisende Artikel (2)

Erythema necrolyticum migrans; Ikterus;

Weiterführende Artikel (1)

Erythema necrolyticum migrans;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014