Wood-Licht

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Erstbeschreiber

Robert William Wood (amerikanischer Physiker), 1919

Definition

Ultraviolettes Licht (Wellenlänge: 340 bis 450 nm; Maximum bei 365 nm), das von einer mit einem speziellen Filter (Wood-Filter) versehenen UV-Lampe stammt. Aufgrund der Fluoreszenz werden bestimmte Dermatomykosen in einem dunklen Raum mit Wood-Licht bestrahlt. Hierbei kommt es zu einem fluoreszierenden Aufleuchten. Salben und Cremes können ebenfalls fluoreszieren, daher sorgfältige Reinigung der zu untersuchenden Hautstellen vor der Untersuchung. Diagnostische Hinweise bei: Alle anderen Infektionen mit Dermatophyten sowie Candidosen fluoreszieren nicht!

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Asawanonda P (1999) Wood's light in dermatology. Int J Dermatol 38: 801-807
  2. Kefalidou S et al. (1997) Wood's light in Microsporum canis positive patients. Mycoses 40: 461-463
  3. Wigger-Alberti W, Elsner P (1997) Fluorescence with Wood's light. Current applications in dermatologic diagnosis, therapy follow-up and prevention. Hautarzt 48: 523-527
  4. Wood R (1919) Communications secretes au moyen de rayons lumineux. J Phys Theor Appl 9: 77-90
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014