Vulvitis, A-Streptokokken-Vulvitis N76.-

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

A-Streptokoken-Vulvitis; streptococcal vulvovaginitis

Definition

A-Streptokokken sind die Haupterreger einer Vulvitis beim präpubertären Mädchen. Die Übertragung erfolgt durch digitale Schmierinfektion aus Nasen-Rachenraum. Die Besiedlung des kindlichen Nasen-Rachenraumes mit A-Streptokokken wird mit 3 - 10% angegeben.  Auch für die Mutter kann das Kind die eine Infektionsquelle darstellen.  

Manifestation

Vorwiegend bei präpubertären Mädchen (80% der Patientinnen sind 2-7 Jahre alt). In dieser Altersgruppe ist diese Erkrankung die häufigste Vulvitisform. Seltener tritt die A-Streptokokken-Vulvitis im Erwachsenenalter auf. Bei dieser Manifestation muss eine asymptomatische Partnerinfektion in Erwägung gezogen werden. 

Klinisches Bild

Akute, schmerzhafte, brennende  Rötung und Schwelllung der Vulva mit flächigen, weißlichen nässenden Epithelablösungen. Gelblicher Fluor. Seltener stellt sich das Bild einer trocken schuppenden flächigen Rötung der Vulva dar.   

Diagnose

Zur Diagnosesicherung ist ein Abstrich mit einem angefeuchteten Watteträger zum kulturellen Nachweis der Streptokokken notwendig. 

Komplikation

Bei rezidivierendem Verlauf sind Reinfektionen durch gleichzeitige Streptokokken Pharyngitis wahrscheinlich; weiterhin sind aszendierende Infektionen möglich; Puerperalsepsis; rezidivierendes Erysipel. 

Therapie

Mittel der Wahl ist ein orales Penicillin;

alternativ. Amoxicillin oder Cephalosporin.

Alternativ: Clindamycinrine.

Dauer der Therapie: 5-10 Tage. 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Bray S et al.,(2006) Two cases of group A streptococcal vulvovaginitis in premenopausal adults in a sexual health setting. Sex Health 3:187-188.
  2. Clegg HW et al.(2015) Clinical Perineal Streptococcal Infection in Children: Epidemiologic Features, Low Symptomatic Recurrence Rate after Treatment, and Risk Factors for Recurrence. J Pediatr 167:687-693.
  3. Hansen MT et al.(2007) Streptococcus pyogenes pharyngeal colonization resulting in recurrent, prepubertal vulvovaginitis. J Pediatr Adolesc Gynecol 20:315-317.
  4. Heymann WR (2009) Streptococcal vulvovaginitis. J Am Acad Dermatol 61:94-95.
  5. Rahangdale L et al.,(2008) Group A Streptococcus vulvovaginitis inbreastfeeding women. Am J Obstet Gynecol 199:e4-5.
  6. Sobel JD et al.(2007) Recurrent group A streptococcal vulvovaginitis in adult women: family epidemiology. Clin Infect Dis 44:e43-45.
  7. Sonnex C (2013) Genital streptococcal infection in non-pregnant women: a case-note review. Int J STD AIDS 24:447-448.

Verweisende Artikel (1)

A-Streptokoken-Vulvitis;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017