Vimentin

Zuletzt aktualisiert am: 20.11.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

VIM

Definition

Vimentin ist ein filamentäres Protein, das ein Bestandteil des Zytoskeletts ist. Vimentin gehört zu den  Intermediärfilamenten vom Typ 3. Zu dieser Gruppe gehört auch Desmin.

Allgemeine Information

Vimentin kommt im Zytoplasma von Mesenchymzellen vor, z.B. in Fibroblasten, Knorpelzellen, Endothelzellen und glatten Muskelzellen. Das Vimentin-Monomer ist ein Makromolekül mit zentraler Alpha-Helix. Zwei Vimentin- Monomere lagern sich zu einem Dimer zusammen,  2 Vimentin-Dimere wiederum zu einem Tetramer. Vimentin wird vermehrt in Sarkomen, Dermatofibromen, Gefäßgeschwülsten,  neurogenen Geschwülsten u.a. (s. Aufzählung) gebildet und kann deshalb gfls. in Kombination mit Zytokeratin und anderen diagnostischen Markern (z.B. Melan A) als wichtiges histologisches Diagnostikum bei diesen Geschwülsten eingesetzt werden. 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Coates SJ et al. (2014) Epidermotropic metastatic epithelioid sarcoma: a potential diagnostic pitfall. J Cutan Pathol 41:672-676
  2. Qendro V et al.(2014) Large-scale proteomic characterization of melanoma expressed proteins reveals nestin and vimentin as biomarkers that can potentially distinguish melanoma subtypes. J Proteome Res.13:5031-5040

 

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 20.11.2017