Vellushaar

Zuletzt aktualisiert am: 19.09.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Erstbeschreiber

Gossage, 1908

Definition

Das Vellushaar ist das normale Oberflächenhaar, das sich am geamten Körper befindet. Es besteht aus  kleinen zarten, wenig pigmentierten und marklosen Körperhaaren. 

Vellushaare ersetzen ab dem 7.-8. Intrauterinmonat die nicht pigmentierten, marklosen Lanugohaare.

Die Umwandlung der Vellushaare in das pigmentierte und markhaltige Terminalhaar erfolgt an Capillitium, den Augenbrauen und Wimpern in den ersten Lebensjahren. Die sonstigen Hautpartien sind bis zur Pubertät weiterhin vellusbehaart.

Postpubertär kommt es unter Androgeneinfluss an unterschiedlichen Körperpartien zur Terminalhaarbildung. Die Termialhaare im Bereich der Axillen, Pubes- und Bartregion werden als Langhaare oder Sexualhaare bezeichnet.

Verweisende Artikel (3)

Lanugohaar; Pili anulati; Terminalhaar;

Weiterführende Artikel (2)

Lanugohaar; Terminalhaar;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.09.2019