Varicellon

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Varizella-Zoster-Immunglobulin-Präparat zur i.m. Applikation.

Indikation

Prophylaxe von Varizellen bei Risikopatienten, Schwangeren ohne Varizellen-Anamnese und Neugeborenen, deren Mütter bis zu 96 Stunden präpartal bzw. bis zu 48 Stunden post partum an Varizellen oder Zoster erkrankt sind. Auch zur Behandlung von Zoster-Patienten, die unter immunsuppressiver Behandlung stehen.

Dosierung und Art der Anwendung

Mind. 0,2 ml/kg KG i.m.

Unerwünschte Wirkungen

Überempfindlichkeit, Temperaturerhöhung.

Kontraindikation

Überempfindlichkeit gegen homologe Immunglobuline.

Verweisende Artikel (1)

Varizellen neonatale;

Weiterführende Artikel (4)

Immunglobuline; Immunsuppressiva; Varizellen; Zoster;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014