Use-Gebrauchstest

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Epikutantestverfahren zur Abklärung einer unklaren oder fraglichen Testreaktion zur besseren Beurteilung einer klinischen Relevanz. Modifikation eines " Repeated open application test".

Indikation

Beurteilung der klinischen Relevanz einer Sensibilisierung gegenüber Kosmetika-Inhaltsstoffen mittels Fertigprodukten.

Durchführung

  • Auftragen des Fertigproduktes 2mal/Tag für 1 Woche an einer definierten Körperstelle.
  • Die gewählte Lokalisation soll der Normalanwendung entsprechen.
  • Falls möglich, Negativkontrolle durchführen: idealerweise vergleichbares Produkt ohne das zu vermutende Allergen.
  • Anschließend wird die Testreaktion analog den Bedingungen des Standard- Epikutantestes beurteilt.
  • Angabe der klinischen Relevanz im Allergieausweis (s.u. COADEX-Index).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Villarama CD et al. (2004) Correlations of patch test reactivity and the repeated open application test(ROAT)/provocative use test (PUT). Food Chem Toxicol 42: 1719-1725
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014