Use-Gebrauchstest

Definition

Epikutantestverfahren zur Abklärung einer unklaren oder fraglichen Testreaktion zur besseren Beurteilung einer klinischen Relevanz. Modifikation eines " Repeated open application test".

Indikation

Beurteilung der klinischen Relevanz einer Sensibilisierung gegenüber Kosmetika-Inhaltsstoffen mittels Fertigprodukten.

Durchführung

  • Auftragen des Fertigproduktes 2mal/Tag für 1 Woche an einer definierten Körperstelle.
  • Die gewählte Lokalisation soll der Normalanwendung entsprechen.
  • Falls möglich, Negativkontrolle durchführen: idealerweise vergleichbares Produkt ohne das zu vermutende Allergen.
  • Anschließend wird die Testreaktion analog den Bedingungen des Standard- Epikutantestes beurteilt.
  • Angabe der klinischen Relevanz im Allergieausweis (s.u. COADEX-Index).

Literatur

  1. Villarama CD et al. (2004) Correlations of patch test reactivity and the repeated open application test(ROAT)/provocative use test (PUT). Food Chem Toxicol 42: 1719-1725
Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014