Urethritis, bakterielle N34.1

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Harnwegsinfekt; Urethritis bei Mimiainfektion; Urethritis Koliurethritis; Urethritis Staphylokokkenurethritis; Urethritis Streptokokkenurethritis

Definition

Durch unterschiedliche Erreger, vor allem Pseudogonokokken, Mimeae, Kolibakterien (Koliurethritis), Staphylokokken (Staphylokokkenurethritis), Streptokokken (Streptokokkenurethritis), Proteus-Arten, Pseudomonas aeruginosa und Klebsiellen verursachte Harnröhrenentzündung. Sie zählt zu den unspezifischen Urethritiden.

Therapie allgemein

Zusammenarbeit mit Urologen. Möglichst 2-3 Liter Flüssigkeitsaufnahme täglich, insbesondere mild desinfizierende Tees (z.B. Mischtees aus Bärentraube, Hauhechelwurzel, Birkenblättern u.a.).

Externe Therapie

Nicht notwendig. Lokale Antibiotika, Glukokortikoid-haltige Styli oder Insertien sind nicht indiziert, sie bergen die Gefahr einer aufgepfropften traumatischen Urethritis.

Interne Therapie

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017