Ultraschall-Doppler-Untersuchung

Zuletzt aktualisiert am: 08.11.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Angiologische Untersuchungsmethode mit dem Ultraschall-Doppler zur Diagnostik von chronisch venöser Insuffizienz und arterieller Verschlusskrankheit. Das Untersuchungsverfahren eignet sich besonders gut zur Erfassung einer Insuffizienz der Krosse.

  • Man hört beim Venengesunden durch eine diskontinuierliche atemabhängige Strömung in den Venen einen Strömungsstoß am Ende des Inspiriums. Beim Valsalva-Test ist bei suffizienten Klappen durch einen Strömungsstop kein Geräusch hörbar.
  • Bei Beckenvenenthrombose: Höherfrequentes, kontinuierliches Strömungsgeräusch.
  • Bei Mündungsklappeninsuffizienz: Kanonenschlag beim Valsalva-Test.
  • Über insuffizienten Perforansvenen sind deutliche retrograde Strömungsgeräusche im Exspirium und beim Valsalva-Test nachweisbar. Ebenso ist eine Stammvarikosis durch eine "Doppler"-Untersuchung der Vena saphena magna zu sichern.

Hinweis(e)

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 08.11.2016