Ulkus, posterysipelomatöses A46.x

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Unregelmäßiges bis handtellergroßes Geschwür nach akutem oder bei chronisch rezidivierendem Erysipel. S.a.u. Erysipel, rezidivierendes.

Lokalisation

Vor allem an der proximalen Hälfte der Unterschenkel lokalisiert.

Therapie allgemein

Ursachenforschung, Behandlung der Grunderkrankung (z.B. Lymphödem) und Sanierung der Eintrittspforte (z.B. Tinea, Ulcus cruris, Rhagade, Bagatellverletzungen), s.a. Erysipel.

Externe Therapie

Stadiengerechte Versorgung des Ulkus, s.u. Wundbehandlung. Nach Abklingen der Infektion bei Stauungssymptomatik Kompressionstherapie bzw. bei postinflammatorischem Lymphödem manuelle oder maschinelle/intermittierende pneumatische Lymphmassage. S.a.u. Lymphödem.

Interne Therapie

Ausreichende antibiotische Behandlung des Erysipels und bei Bedarf (ab dem 2. Rezidiv) ggf. antibiotische Rezidivprophylaxe. S.u. Erysipel, rezidivierendes.

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014