Ulcus vulvae acutum N76.6

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

acute vulvar ulcer; Lipschutz genital ulceration; Ulcus acutum

Erstbeschreiber

Lipschütz, 1913

Definition

Akut auftretende Ulzerationen im Genitalbereich jüngerer Frauen ungeklärter Ätiologie.

Ätiopathogenese

Als Auslöser diskutiert werden Virusinfektionen, bakterielle Mischinfektionen, mangelnde Hygiene. Auch Auftreten bei Grunderkrankungen wie Morbus Behçet oder atypischen Pneumonien wurde beschrieben.

Manifestation

Vor allem bei jüngeren Frauen, auch bei Kleinkindern und Säuglingen.

Klinisches Bild

  • Chronische Form: Rezidivierende, unterschiedlich große, langsam abheilende Ulzerationen, vor allem im Bereich des Introitus vaginae und der großen Labien.
  • Gangränöse Form: Rasch wachsende, von Schorfen bedeckte, schmerzhafte, evtl. perforierende, narbig abheilende Ulzerationen an den kleinen Labien. Akuter Beginn, Fieber, regionale Lymphknotenschwellung.
  • Miliare Form: Kleine Ulzerationen am Rand der großen Labien, am Damm und den kleinen Labien.

Therapie allgemein

Körperliche Schonung und Bettruhe.

Externe Therapie

Bei kleinen Ulzerationen reicht eine externe antiseptische oder antibiotische Therapie aus. Hilfreich sind Sitzbäder mit desinfizierenden Zusätzen wie Chinolinol (z.B. Chinosol 1:1000, R042 ), Kaliumpermanganat (hellrosa). Zudem Pinselungen mit desinfizierenden Lösungen wie Polyvidon-Jod Lösung R203 und Salbenverbände mit Polyvidon-Jod-Salbe (z.B. Braunovidon-Jod) anwenden. Bei begleitender Intertrigo sind Pinselungen mit austrocknenden wässrigen desinfizierenden Lösungen (z.B. 0,5% Methylrosaniliniumchlorid-Lösung [Gentianaviolett]) indiziert.

Interne Therapie

Bei ausgedehnten Ulzerationen und schweren klinischen Verläufen Antibiotikagabe nach Antibiogramm, ggf. auch kurzfristig in Kombination mit systemischen Glukokortikoiden wie Prednisolonäquivalent (z.B. Solu Decortin H) 40-60 mg/Tag in absteigender Dosierung.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Korting GW et al. (1979) Ulcus vulvae acutum mit Kälteagglutinin-positiver, Mykoplasmen-bedingter atypischer Pneumonie. Hautarzt 30: 550–552
  2. Lipschütz B (1913) Über eine eigenartige Geschwürsform des weiblichen Genitales (Ulcus vulvae acutum). Arch Dermatol Syphilis (Wien) 114: 363-395
  3. Lipschütz B (1918) Über vulvae acutum. Wiener klin Wochenschr 31: 461-464
  4. Pelletier F et al. (2003) Lipschutz genital ulceration: a rare manifestation of paratyphoid fever. Eur J Dermatol 13: 297-298
  5. Torok L et al. (2000) Ulcus vulvae acutum. Cutis 65: 387-389

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018