Tuberculosis cutis colliquativa A18.4

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Gumma tuberkulöse; Scrophuloderma; Skrophuloderm; Subkutane Hauttuberkulose,; Tuberculosis colliquativa cutanea et subcutanea; Tuberkulöse Gumma

Definition

Subkutane, zu Einschmelzungen und Fisteln führende, postprimäre, subakute Tuberkuloseform bei normerger Reaktionslage des Organismus. Entstehung meist durch Übergreifen einer hautnahen Organtuberkulose (z.B. in Lymphknoten oder Knochen) auf Cutis und Subkutis, seltener exogen.

Erreger

Mycobacterium tuberculosis, meist Typus bovinus.

Manifestation

Heute vor allem bei älteren, resistenzgeschwächten Menschen, Immunsupprimierten oder Kindern auftretend.

Lokalisation

Häufig sind Submandibular- und Supraklavikularregion, Inguinalregion,  Retroaurikulärregion sowie seitliche Halspartien betroffen.

Klinisches Bild

Meist mehrere kugelig vorgewölbte, subkutane, von lividroter Haut bedeckte Knoten. Später Erweichung, Perforation und Fistulation bzw. Ulzeration. Abheilung unter Ausbildung trichterförmig eingezogener Narben sowie von Wulst-, Zipfel- und Brückennarben. Rezidivierende Knoteneruptionen.

Sonderform: Tuberculosis subcutanea et fistulosa.

Histologie

Zentrale Kolliquationsnekrose, Abszess, im Randbereich tuberkuloide Granulome, verkäsende Tuberkel.

Diagnose

Tuberkulose.

Therapie

Erwachsene: Suche und Behandlung einer gleichzeitigen Organtuberkulose, s. Tuberculosis cutis luposa.

Kinder: Frühzeitige operative Ausräumung, Suche und ggf. Behandlung einer gleichzeitigen Organtuberkulose, Suche der Infektionsquelle (Milch), s.a. Tuberculosis cutis luposa.

Hinweis(e)

Scrophuloderm: aus dem lat. scrofa=Schwein und dem griech. derma=Haut.  

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Brockmeyer NH et al. (1989) Scrophuloderm. Akt Dermatol 15: 160–162
  2. Fujii M et al. (2019) Tuberculosis cutis colliquativa bei tuberkulöser Daktylitis bei einem
    Erwachsenen. J Dtsch Dermatol Ges 17:189-191.
  3. Kaur S et al. (2003) Recalcitrant scrofuloderma due to rib tuberculosis. Pediatr Dermatol 20: 309-312

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2019