Trichoptilosis L67.83

Zuletzt aktualisiert am: 15.03.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Haarspaltung; Schizotrichia:; Trichoptilose; Trichoschisis

Definition

Längslaufende Aufspaltung des Haarschaftes, meist von der Spitze her. Häufigste Haarveränderung des Erwachsenen.

Vorkommen/Epidemiologie

Häufigste Haarerkrankung des Menschens. In 40% zusammen mit Trichorrhexis nodosa

Ätiopathogenese

Meist vorhergehende traumatische Haarschädigung durch elektr. Rasieren, hartes Bürsten, häufiges Kämmen, thermische (bei Blonden auch häufige Sonnenexposition), chemische oder infektiöse Noxen.    

Therapie

Keine kausale Therapie bekannt. Eingreifende haarkosmetische Maßnahmen vermeiden. Splisshaarschnitt. Keine Verwendung von Haarspangen. Unterstützende Therapie mit fettenden Ölen, z.B. Ol. olivarum, das über Nacht auf den Haarspitzen belassen und am nächsten Morgen mit milden Shampoos entfernt wird. Zahlreiche kosmetische Präparate gegen Haarspliss sind auf dem deutschen Markt, ihre Wirksamkeit ist jedoch nicht ausreichend belegt.

Weiterführende Artikel (1)

Trichorrhexis nodosa;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.03.2019