Tocilizumab

Zuletzt aktualisiert am: 06.07.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

CAS-Nummer: 375823-41-9

Definition

Humanisierter, monoklonaler Antikörper gerichtet gegen den Rezeptor des  Zytokins IL-6. Tocilizumab wurde zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis (RA), der systemischen juvenilen idiopathischen Arthritis  (Still-Syndrom) entwickelt. Es bestehen Hinweise, dass Tocilizumab bei der progressiven Sklerodermie hilfreich ist. 

Indikation

Mäßige bis schwere, aktive rheumatoide Arthritis, die unzureichend auf eine vorangegangene Behandlung mit einem oder mehreren Antirheumatika ( DMARDs) oder TNF-alpha -Inhibitoren angesprochen hat. Tocilizumab kann als Kombinationstherapie mit MTX oder als Monotherapie verabreicht werden (z.B. bei MTX-Unverträglichkeit). Auch für Riesenzellarteriitis (RZA) in Kombination mit MTX oder als Monotherapie zugelassen.

Eine kleinere Studie existiert zum systemischen Lupus erythematodes. Bei der Krankheitsaktivität des SLE wurde bei 8 von 15 Pat. eine signifikante Verbesserung festgestellt. Die Arthritis verbesserte sich bei 7 Pat. Die Konzentration der DNA-AK reduzierte sich, ebenso wie die IgG-Spiegel.

Einzefallberichte liegen über positive Effekte bei der systemischen Sklerodermie vor (Khanna D et al. 2018).

Schwangerschaft/Stillzeit

Es liegen keine hinreichenden Daten zur Verwendung von Tocilizumab bei Schwangeren vor. Demnach ist das potentielle Risiko für Menschen nicht bekannt.

Dosierung und Art der Anwendung

Die empfohlene Dosierung in der RA beträgt 8 mg/kg Körpergewicht pro Infusion alle vier Wochen. Für Personen über 100 kg Körpergewicht werden Dosierungen über 800 mg pro Infusion nicht empfohlen. Dosierungen von mehr als 1,2 g wurden in klinischen Prüfungen nicht untersucht. Die Infusionsdauer beträgt etwa eine Stunde.

Zur Behandlung der Systemischen juvenilen idiopathischen Arthritis ist Tocilizumab in einer Dosierung von 8 mg/kg Körpergewicht alle zwei Wochen bei Kindern ≥ 30 kg oder in einer Dosierung von 12 mg/kg Körpergewicht bei Kindern unter 30 kg einzusetzen.

Unerwünschte Wirkungen

Bei der Behandlung mit Tocilizumab können folgende unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW) auftreten: Infektionen der Atemwege oder Herpesinfektionen, andere schwere Infektionskrankheiten, Gastritis, Stomatitis, Exanthem, arterielle Hypertonie, Leberwert -Erhöhungen, Leukopenie, Neutropenie. Bei einer Patientin mit rheumatoider Arthritis, die mit Tocilizumab behandelt wurde, wurde eine Anaphylaxie mit tödlichem Ausgang berichtet.

Es gibt Hinweise für einen möglichen Zusammenhang zwischen der Gabe von Tocilizumab und dem Auftreten einer Psoriasis bzw. der Verschlechterung einer bestehenden Psoriasis.

Durch die Blockade IL-6-Aktivität wird die Synthese von Akutphase-Proteinen (z. B. CRP) durch die Leber gehemmt. Dadurch fällt der diagnostisch wichtige CRP-Anstieg in der Frühphase von Infektionen weg. Dies kann zu irrtümlichen klinischen Bewertungen führen (BSG-Kontrolle)

Präparate

RoActemra (EU)

Hinweis(e)

Die Wirksamkeit bei der systemischen juvenilen idiopathischen Arthritis wurde bei Tocilizumab in der zulassungsrelevanten Studie TENDER untersucht. Nach 12 Wochen erreichten 85 % der Patienten ein 30%iges Ansprechen auf die Therapie.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Benedetti F et al (2010) Tocilizumab in Patients With Systemic Juvenile Idiopathic Arthritis: Efficacy Data From the Placebo-Controlled 12-Week Part of the Phase 3 TENDER Tria . Ann Rheum Dis 2010; 69 (Suppl 3): 146 Arthritis Rheum. 2010 Feb;62(2):542-52.
  2. Gabor G et al. (2012) Tocilizumab in systemic lupus erythematosus: Data on safety, preliminary efficacy, and impact on circulating plasma cells from an open-label phase I dosage-escalation study. Arthritis and Rheumatism 62: 542 - 552
  3. Khanna D et al. (2018) Safety and efficacy of subcutaneous tocilizumab in systemic sclerosis: results
    from the open-label period of a phase II randomised controlled trial
    (faSScinate). Ann Rheum Dis 77:212-220.
  4. Shima Y et al. (2010) The skin of patients with systemic sclerosis softened during the treatment with anti-IL-6 receptor antibody tocilizumab. Rheumatology 49: 2408-2412
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 06.07.2019