Tipranavir

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Virustatikum. Inhibitor der HIV-Protease. Nicht-peptidischer-Protease-Inhibitor.

Wirkungen

Hemmung der HIV-1-Aspartyl-Protease und Unterdrückung der Reifung von Viruspartikeln in der Wirtszelle.

Indikation

In Kombination mit niedrig dosiertem Ritonavir zur antiretroviralen Kombinationstherapie der HIV-1-Infektion bei mehrfach vorbehandelten erwachsenen Patienten mit Viren, die gegen mehrere Protease-Inhibitoren resistent sind.

Dosierung und Art der Anwendung

2mal/Tag 500 mg p.o. jeweils in Kombination mit Ritonavir 100 mg p.o.

Unerwünschte Wirkungen

Sehr häufig: Diarrhoen, Übelkeit. Weiterhin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Hautveränderungen. Lebertoxizität (erhöhte Transaminasen).

Präparate

Aptivus

Verweisende Artikel (1)

Etravirin;

Weiterführende Artikel (2)

Ritonavir; Virustatika;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014