Tintenstiftgewebsnekrose T65.3

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Durch Eindringen des Tintenstiftes in die Haut verursachte, wenig schmerzhafte, u.U. fortschreitende Nekrose mit Übergriff auf Weichteile, Knorpel und Knochen. Schädliche Bestandteile der Tintenstifte sind vor allem die basischen Anilinfarbstoffe.

Therapie

Exzision des verfärbten Gewebes. Bei Kontraindikation: Pinselungen mit 5%iger Tanninlösung.

Weiterführende Artikel (2)

Exzision; Tannin;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014