Tinea pedis Mokassin-Typ B35.30

Zuletzt aktualisiert am: 20.11.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Fußmykose; Fußpilz; Tinea pedum

Definition

Dermatophyteninfektion der Füße die ausgehend von einer plantaren PIlzerkrankung auf die Fußränder in Form eines Mokassins ( Mokassin-Mykose) übergreifen. Somit wird mit dieser bildhaften Beschreibung nur die besondere Ausbreitungsweise der Infektion in einer speziellen Topographie definiert.   

Klinisches Bild

Meist zunächst wenig beachtete, aphlegmasische Tinea der Fußsohle(n) mit fein- bis mittelgroßlamellär schuppenden, wenig bis überhaupt nicht juckenden Plaques. Bei ungenügender oder fehlender Behandlung greift die Infektion auf die seitlichen Fußränder und auf Fußrücken über, jetzt in Form geröteter, kräftig juckender und randbetonter Plaques mit 0,1-0,2 cm großen (follikulären) Papeln und Vesikeln. Das vollentwickelte Krankheitsbild erfasst dann den Kontaktbereich von Mokassins. Der Gang zum Spezialisten erfolgt häufig erst nach Auftreten des Juckreizes.        

Hinweis(e)

Zur Klinik, Therapie, zu allg. Maßnahmen und Literatur s.u. Tinea pedis

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 20.11.2017