Tinea intertriginosa B35.6

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Tinea im Bereich der Intertrigines, axillär, ferner submammär, in Ellenbeugen und Kniekehlen, inguinal. S.u. Tinea inguinalis.

Klinisches Bild

Flächige Erytheme oder gering infiltrierte flächige Plaques, weißliche, groblamellös schuppende Mazeration der Epidermis. Gehäuft schmerzhafte Rhagaden. Selten Juckreiz, eher brennendes Gefühl.

Differentialdiagnose

Therapie

Antimykotische Lokaltherapie, s.u. Tinea.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Seebacher C et al. (2007) Tinea der freien Haut. J Dtsch Dermatol Ges 11: 921-926

Weiterführende Artikel (3)

Candidosen; Tinea inguinalis; Tinea (Übersicht);

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014