Thelalgie

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Brustwarzenschmerz; pain of the nipple; Schmerz der Brustwarzen; Schmerzende Brustwarzen; Thelalgia

Definition

Brustwarzenschmerz. Schmerzende Brustwarzen können vielfältige Ursachen haben. Grundsätzlich muss man unterscheiden zwischen:
  • hormonell und
  • nicht-hormonell bedingtem Brustwarzenschmerz.

Manifestation

Frauen>Männer

Klinisches Bild

  • Der hormonell (die Hormonumstellung in den Wechseljahren können ebenfalls zu Schmerzen der Brustwarzen führen) und Schwangerschafts-bedingte Brustwarzenschmerz, bzw. der Brustwarzenschmerz beim Stillen gehört in die Hand des Frauenarztes.
  • Der nicht-hormonelle Schmerz der Brustwarzen betrifft auch Männer betreffen. Hierbei unerscheidet man den Mamillenschmerz
    • mit und
    • ohne sicht-oder tastbare Veränderung der Mamillenregion.
  • Nicht selten ist die Mamillenregion zwar berührungsempfindlich klinisch jedoch unverändert. Diese Konstellation beruht am häufigsten auf rauen oder scheuernden Textilien. Auch der atopisch disponierte Patient kann derart betroffen sein.
  • Bei sichtbaren Veränderungen der Brustwarzen z.B. Rötungen, dauerhafte Schuppungen oder dauerhaftes Nässen muß der Befund rechtzeitig abgeklärt werden. Am häufigsten sind ekzematöse Veränderungen (s. Brustwarzenekzem). V.a.kann das atopische Mamillenekzem isoliert auf diese Region begrenzt bleiben. DD. Ist hierbei der Morbus Paget der Brustwarze auszuschließen. Ekzematöse Veränderung der Mamille können auch Ausdruck einer Scabiesmilben-.Infektion sein.
  • Auch das Mamillenadenom oder das Leiomyom kann Brustwarzenschmerz hervorrufen.

Fallbericht(e)

Behandlungsmöglichkeiten Die Behandlung erfolgt analog zur Ursache. Bei wunden, gereizten Brustwarzen ist die Verträglichkeit verschiedener Kleidungsstücke und Unterwäsche zu beobachten. Die Brustwarzen sind mit Öl oder Salben geschmeidig zu halten, zeitweise können auch Stilleinlagen benutzt werden. Bei Männern empfiehlt sich ebenfalls das Auftragen einer pflegenden, fettenden Salbe unter einer schützenden Abdeckung mit Wattepads.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Eigelshoven S et al. (2006) Thelalgia in man: successful treatment with botulinum toxin. Arch Dermatol 142:1242-1243

Verweisende Artikel (2)

Mamillenadenom; Mamillendermatitis;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017