Tetracyclin

Zuletzt aktualisiert am: 23.06.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Kurzzeit- Tetracyclin.

Halbwertzeit

6–12 h

Auch interessant

Anzeige
Dermatologie

Häufigster durch Androgene realisierter Haarausfalltypus bei Männern und Frauen. Hervortreten des genetisch...

Weiterlesen

Indikation

Topisch: Bakteriell infizierte Wunden, Pyodermien, Furunkulose, Ulcus cruris, Acne papulopustulosa. Systemisch: S.u. Tetracycline.

Dosierung und Art der Anwendung

Topisch: 1-2mal/Tag auf betroffenen Hautstellen auftragen. Systemisch: Je nach Indikation 500-2.000 mg/Tag p.o.

Normkonzentration

3% als Salbe, Creme oder Lotion 1–3mal/Tag nach gründlicher Hautreinigung dünn auf die betroffenen Hautstellen auftragen, 0,5% als Augentropfen, 1% als Augensalbe.

Merke! Wegen der Gefahr von Resistenzentwicklungen maximale Anwendungsdauer 10–12 Wochen. Nicht zusammen mit alkoholischen Benzoylperoxid-Lösungen anwenden. Es kann zu einer kosmetisch störenden Fluoreszenz im UV-Licht (Diskotheken) sowie bei hellhäutigen Personen ggf. zu gelblichen Hautverfärbungen kommen. Die systemische Gabe ist der topischen Applikation vorzuziehen!

Unerwünschte Wirkungen

Bei top. Appl. Hautreizung, Hautbrennen, allergische Reaktionen.

Präparate

Achromycin, Tefilin, Imex, Tetracyclin-Wolff, Polcortolon TC Spray
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 23.06.2016