Testosteronpropionat

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Hydrophile Testosteronpropionat-Creme 2% (NRF 25.4.); Testosteron-Salbe 2%

Definition

Androgen-Derivat.

Halbwertzeit

20–48 h

Indikation

Substitutionstherapie bei Hypogonadismus und Eunuchismus, Impotentia coeundi, lokal bei Lichen sclerosus et atrophicus des Mannes und der Frau jenseits der Menopause.

Dosierung und Art der Anwendung

2-3mal/Woche 10-50 mg i.m.

Normkonzentration

2% in Cremes und Salben.

Unerwünschte Wirkungen

Virilisierung (Klitorishypertrophie) bei Frauen, auch bei topischer Applikation.

Rezeptur(en)

Hinweis(e)

Der lokale Einsatz von Testosteronpropionat ist beim Lichen sclerosus et atrophicus seit Jahrzehnten üblich. Es bestehen allerdings erhebliche Zweifel an seiner Wirksamkeit. Ein Wirknachweis in kontrollierten Studien ist nie geführt worden.
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014