Sulbactam/Ampicillin

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Ampicillin/Sulbactam

Definition

Kombinationspräparat des β-Lactamase-Inhibitors Sulbactam mit Ampicillin.

Halbwertzeit

1 h

Indikation

Infektionen durch Ampicillin-empfindliche und -resistente Erreger, wenn die Resistenz auf der Bildung von β-Lactamasen beruht.

Eingeschränkte Indikation

Schwangerschaft, Stillzeit, Neugeborene und Säuglinge.

Dosierung und Art der Anwendung

  • Erwachsene: 4-12 g/Tag i.v. oder i.m. in 3-4 ED.
  • Kinder u. Säuglinge ab der 2. Woche: 150 mg/kg KG/Tag i.v. in 3-4 ED i.v. oder i.m.

Wechselwirkungen

Abschwächung der Wirkung von Aminoglykosiden, Metronidazol, Noradrenalin, Prednisolon, Procain, Tetracyclinen und Thiopental, s.a. Benzylpenicillin.

Kontraindikation

Penicillin-Allergie, infektiöse Mononukleose und andere Virusinfektionen (erhöhtes Exanthemrisiko!), lymphatische Leukämien.

Präparate

Unacid

Verweisende Artikel (1)

Ampicillin/Sulbactam;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014