Strempel, Rudolf

Zuletzt aktualisiert am: 13.04.2020

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1891, † 1981) Dermatologe, tätig in Homburg/Saar. Geboren am 9.7. 1891 in Heusweiler/Saarland. Schulausbildung in Metz und Saarlouis, Medizinstudium in München, Straßburg und Bonn. Staatsexamen 1916/1917. Seit 1920 dermatologische Ausbildung an der Universitäts-Hautklinik Bonn unter E. Hoffmann. Erste Arbeiten über Syphilis. 1925 Habilitation mit einer Arbeit über die Serologie der Syphilis.1929 Ernennung zum apl. Professor. 1934 siedelte er nach Berlin um und übernahm die Leitung der Abteilung für Haut- und Geschlechtskrankheiten in Berlin Tempelhof. 1946 Ruf an die neugegründete Hautklinik in Homburg/Saar. Diese Klinik baute er in den folgenden Jahren kontinuierlich auf. 1950 mit der Gründung der Universität des Saarlandes wurde er in den Lehrkörper aufgenommen und zum ersten Ordinarius für Haut - und Geschlechtskrankheiten ernannt. Strempel spielte 1934 eine unrühmliche Rolle bei der Zwangsemeritierung seines Lehrers E. Hoffmann in Bonn. Seine wissenschaftlichen Arbeiten bezogen sich in erster Linie auf venerologische Fragestellungen. Strempels Nachfolger in Homburg/Saar wurde 1960 Fritz Nödl.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Psaier, S et al. (2011) Geschichte und Entwicklung der Universitätshautklinik Homburg/Saar. Akt Dermatol 37: 31-37

Verweisende Artikel (2)

Hoffmann, Erich; Nödl, Fritz;

Weiterführende Artikel (2)

Hoffmann, Erich; Nödl, Fritz;