Slamming

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Slammen; Slammer

Definition

Begrifflichkeit der „Londoner Schwulen - und Drogenszene). Slamming bezeichnet die Injektion eines Drogencocktails aus Methamphetamin, Mephedron u.a. In der Vergangenheit waren als Partydrogen v.a. Ecstasy und Kokain, sowie Ketamin, y-Butyrolacton (GBL) und Amphetamin (Speed) verbreitet. Neuerdings kommen Mephedron und Methamphetamin (CrystalMeth, Tina, Ice) hinzu.

Allgemeine Information

Insbesondere in der Schwulenszene, führen diese Drogencocktail zu zunehmend sorglosem, ungeschützten Sex mit entsprechenden Folgen: Die Infektionszahlen für HIV und Hepatitis C steigen deutlich an. Weiterhin nimmt die Zahl der klassischen Geschlechtskrankheiten wie Gonorrhoe, Syphilis und Lymphogranuloma venereum zu.

Verweisende Artikel (1)

Gonorrhoe (Übersicht);
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018