Sindbis-Fieber A93.8

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Durch Arboviren hervorgerufene Infektionskrankheit.

Klinisches Bild

Fieber, Kopfschmerzen, Arthralgien, Myalgien. Am 3. bis 4. Tag fleckiges Exanthem an Stamm, Palmae und Plantae. Ausbildung von Papeln und Bläschen mit Neigung zur Konfluenz.

Therapie

Symptomatische Therapie. Fiebersenkend und schmerzlindernd mit Paracetamol (z.B. Ben-u-ron) 2-3mal 500 mg, Wadenwickel, viel trinken. Extern antiseptisch mit 2% Clioquinol-Lotion R050 oder feuchten Umschlägen mit Zusatz von Kaliumpermanganat (hellrosa).

Verlauf/Prognose

Eintrocknen der Bläschen nach etwa 10 Tagen. Restitutio ad integrum.

Verweisende Artikel (1)

Clioquinol-Lotio 0,5–5%;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014