Schwenklappenplastik, zentrofaciale

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

einfache Stiellappenplastik; facial lobed flap; facial transposition flap; gestielter Transpositionslappen nach Schrudde

Erstbeschreiber

Schrudde, 1963

Definition

Gestielter, an der Spitze abgerundeter Transpositions-Nahlappen zur Deckung runder bis ovaler Hautdefekte.

Allgemeine Information

S.u. Schwenklappenplastik. Eine Domäne kleinerer Schwenklappen stellt der zentrofaciale Bereich dar, z.B. Schwenklappen von der Glabella (Abb. 1 a-c), vom Oberlid (Abb. 2a, b), aus der Nasolabialregion (Abb. 3 a, b), aus der Präaurikularregion und der lateralen Regio mentalis (Abb. 4 a-c).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Kaufmann R, Podda M, Landes E (2005) Dermatologische Operationen. Farbatlas und Lehrbuch der Hautchirurgie. Thieme, Stuttgart New York
  2. Schrudde J (1963) Die Deckung von Hautdefekten durch gestielte Lappenplastik. Aesth Med 12: 166-173
  3. Schulz H (1988) Operative Dermatologie im Gesicht. Praxisfähige Eingriffe. Diesbach, Berlin

Weiterführende Artikel (1)

Schwenklappenplastik;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017