Schneider, Wilhelm

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1910, † 2003) Dermatologe, tätig in Augsburg und Tübingen. Geboren in Braunfels/Lahn studierte Wilhelm Schneider Medizin in Gießen. An der dermatologischen Klinik Gießen dermatologische Ausbildung. 1938 wechselte er nach an die Universitätshautklinik Tübingen. Er war dort nach Kriegsende bis 1946 kommissarischer Leiter. Anschließend wurde er Oberarzt unter Heinrich Gottron an dieser Klinik. In Tübingen Habilitation über "Kälteschäden der Haut". 1952 Berufung als Chefarzt an die dermatologische Klinik Augsburg. 1961 Ruf auf den Lehrstuhl der Universitätshautklinik Tübingen als Nachfolger Gottrons. Wissenschaftliche Schwerpunkte: Phlebologische Fragestellungen; Vaskulitiden, Pathophysiologie der Haut.

Weiterführende Artikel (1)

Gottron, Heinrich A.;

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014