Schattenregel

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

shadow rule

Definition

Empirische Regel zur Abschätzung der Intensität von Sonnenlicht-induzierten UV-Strahlen und der damit verbundenen Notwendigkeit von Lichtschutzmaßnahmen durch Patienten im Eigengebrauch. Sie beruht auf der Tatsache, dass hoch stehende Sonne kurze Schatten werfen lässt und tiefer stehende Sonne längere Schatten erzeugt. Das gilt für alle geographischen Regionen und alle Tages- und Jahreszeiten. Demnach gilt: langer Schatten = schwacher Sonnenschein bzw. kurzer Schatten = starker Sonnenschein. Ist der Schatten so lang wie die Körpergröße, entspricht dies einem Sonneneinfallswinkel von 45 ° bzw. einem UV-Index von 3.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Downham TF 2nd (1998) The shadow rule: a simple method for sun protection. South Med J 91: 619-623
  2. Sliney DH et al. (2006) Is a differentiated advice by season and region necessary? Prog Biophys Mol Biol 92: 150-160

Weiterführende Artikel (1)

UV-Index;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017