SCALP-Syndrom Q84.8

Zuletzt aktualisiert am: 25.05.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

ORPHA:370052

Erstbeschreiber

Lam J et al., 2008

Definition

SCALP ist das Akronym für „Sebaceous nevus syndrome, central nervous system malformations, aplasia cutis congenita, limbal dermoid, and pigmented nevus syndrome (melanozytärer Riesennaevus)“.

Vorkommen/Epidemiologie

Prävalenz: <1 / 1 000 000

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Hsieh CW et al. (2012) Sebaceous nevus syndrome, central nervous system malformations, aplasia cutis congenita, limbal dermoid, and pigmented nevus syndrome. Pediatr Dermatol 29:365-367. 
  2. Lam J et al. (2008) SCALP syndrome: sebaceous nevus syndrome, CNS malformations, aplasia cutiscongenita, limbal dermoid, and pigmented nevus (giant congenital melanocytic nevus) with neurocutaneous melanosis: a distinct syndromic entity. J Am Acad Dermatol 58:884-888. 

Weiterführende Artikel (1)

Naevus sebaceus;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 25.05.2018