Saquinavir

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Halbwertzeit

10 h

Wirkungen

Inhibitor der HIV- Protease.

Indikation

Kombinationstherapie der HIV-Infektion.

Dosierung und Art der Anwendung

Invirase: Erwachsene und Kinder > 16 J.: 2mal/Tag 1000 mg (2mal 5 Hartkps.) plus Ritonavir 100 mg 2mal/Tag.

Merke! Saquinavir muss in den ersten 2 Stunden nach einer Mahlzeit eingenommen werden. Grapefruitsaft steigert die Bioverfügbarkeit von Saquinavir um 40%, wenn zu Beginn einer Mahlzeit und eine Stunde danach jeweils 150 ml getrunken werden!

Unerwünschte Wirkungen

Übelkeit, abdominelle Schmerzen, Fieber, Kopfschmerzen, Kraftlosigkeit.

Wechselwirkungen

S. Tabelle 1.

Präparate

Invirase

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Eron JJ JR (2002) HIV-1 protease inhibitors. Clin Infect Dis 30: 160-170

Tabellen

Wesentliche Wechselwirkungen von Saquinavir

Clindamycin

Clindamycin-Plasmaspiegel ↑

Dapson

Dapson-Plasmaspiegel ↑

Itraconazol

Saquinavir-Plasmaspiegel ↑

Ketoconazol

Saquinavir-Plasmaspiegel ↑

Phenytoin

Saquinavir-Plasmaspiegel ↓

Rifabutin

Saquinavir-Plasmaspiegel um 40% ↓

Rifampicin

Saquinavir-Plasmaspiegel um 40% ↓

Verweisende Artikel (3)

Sildenafil; Tadalafil; Virustatika;

Weiterführende Artikel (2)

Protease, virale; Virustatika;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014