Salicylsäure-Salbe 1/2/3/5/10 oder 20% (NRF 11.43.)

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Rezeptur

Rp.

Salicylsäureverreibung 50% DAC 2,0/‚4,0/‚6,0/10,0/20,0/40,0
Vaselinum album ad 100,0

Hydrophobe Salicylsäure-Salbe vom Kohlenwasserstoff-Gel-Typ. 1–3mal/Tag auf die erkrankten Hautstellen auftragen. Nicht länger als eine Woche anwenden. Nicht in Kontakt mit Augen und Schleimhäuten bringen. Statt Vaselinum album kann auch Basiscreme DAC (ambiphile Creme) verwendet werden.

Aufbrauchfrist: Tube: mit Vaselinum album: 3 Jahre; mit Basiscreme DAC: 1 Jahr

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

  • Dysplasie, hidrotische ektodermale
  • Erythrokeratodermia extremitatum symmetrica et hyperchromia dominans
  • Erythrokeratodermia progressiva symmetrica
  • Favus
  • Folliculitis barbae candidamycetica
  • Granulom, eosinophiles
  • Hand-Schüller-Christian-Krankheit
  • Nabelkonkrementbildung
  • Pityrosporumfollikulitis
  • Poikilodermie, kongenitale mit warzigen Hyperkeratosen
  • Porokeratosis Mibelli
  • Porokeratosis plantaris, palmaris et disseminata
  • Porokeratosis punctata palmaris et plantaris
  • Salicylsäure
  • Salicylsäure-Salbe 1/2/3/5 oder 20% (NRF 11.43.)
  • Scabies norvegica
  • Tinea nigra palmaris et plantaris
  • Autoren

    Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018