Röntgenfibrose, kutane L59.8

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Strahlenfibrose

Definition

Gewöhnlich auf das Bestrahlungsgebiet beschränkte, gelegentlich das Bestrahlungsgebiet überschreitende, selten generalisierte, schmerzhafte Fibrosen der Cutis im Sinne einer reversiblen Strahlenspätreaktion. S.a. Radiodermatitis chronica.

Lokalisation

Vor allem abdominale, lumbale oder paravertebrale Körperregionen.

Histologie

Anfänglich Vermehrung von alzianblaupositivem Material, interstitielle Fibroblastenproliferationen. Ausdehnung bis ins subkutane Fettgewebe ist möglich.

Differentialdiagnose

Therapie

Eine kausale Therapie ist nicht möglich. Analgetika zur Schmerzlinderung sind indiziert, z.B. Paracetamol (z.B. Ben-u-ron) 4mal/Tag 500 mg p.o. oder Acetylsalicylsäure (z.B. Aspirin) 2-3mal/Tag 500 mg. S.a.u. Radiodermatitis chronica.

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014