Risikomanagement

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Unter Risikomanagement (im Krankenhaus und der Praxis) wird die Gesamtheit aller Maßnahmen verstanden, mit denen Gefahren einer Erfolgsminderung durch Vermögensverluste, Reputationsverluste oder durch verpasste Chancen etc. identifiziert und abgewehrt bzw. abgeschwächt werden. Risikomanagement ist ein Teil des Qualitätsmanagementsystems ( QMS) und nicht davon getrennt zu betrachten. Risikomanagement im Krankenhaus baut auf einer Früherkennung von Risiken und Fehlern auf und soll einerseits die Risiko- und Fehlerabschätzung, andererseits aber auch die Risiko- und Fehlerbegrenzung bzw. -beseitigung ermöglichen. Ein Baustein im Risikomanagementsystem ist das so genannte Critical-Incident-Reporting-System ( CIRS), bei dem Beinahe-Fehler ohne Schäden frühzeitig erkannt werden.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Roeder, N. et al. (2000) Sicher in die DRGs - Die notwendige Vorbereitung im Krankenhaus. Das Krankenhaus 9:689-700

Verweisende Artikel (2)

CIRS; Qualitätsmanagementsystem;

Weiterführende Artikel (2)

CIRS; Qualitätsmanagementsystem;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014