Risankizumab

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

IL-23-Blocker; IL-23-Inhibitor

Definition

Risankizumab ist ein in klinischer Erprobung befindlicher Interleukin-23-Inhibitor. In 2 zulassungsrelevanten, randomisierten, Placebo-kontrollierten, doppelt  verblindeten  Studien (ultIMMa-1/ ultIMMa-2) konnten bei Patienten mit mittelschwerer und schwerer Psoriasis nach 16 wöchiger Behandlung mit Risankizumab (150mg)  die co-primären Endpunkte, die Verbesserung des PASI um 90 bzw. >90% erreicht werden. Das Ansprechen auf Risankizumab war im Vergleich zu  Ustekinumab signifikant besser. Der co-primäre Endpunkt, erscheinungsfreie oder nahezu erscheinungsfreie Haut wurde nach 16 –wöchiger Therapie von 84% bzw. 88%  der Patienten erzielt.   

Es ist zu erwarten, dass mit diesem Präparat in absehbarer Zeit ein hocheffizientes Mittel zur Behandlung der Psoriasis zur  Verfügung steht.  

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Chen Z et al. (2017) Novel Biologic Agents Targeting Interleukin-23 and Interleukin-17 for Moderate-to-Severe Psoriasis. Clin Drug Investig 37:891-899.
  2. Jeon C et al. (2017) Monoclonal antibodies inhibiting IL-12, -23, and -17 for the treatment of psoriasis. Hum Vaccin Immunother 13: 2247-2259.
  3. Tonini A et al. (2018) A new class of biologic agents facing the therapeutic paradigm in psoriasis: anti-IL-23 agents. Expert Opin Biol Ther 18:135-148.   

Verweisende Artikel (1)

Interleukin-23;

Weiterführende Artikel (1)

Interleukin-23;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2018