Rimexolon

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Glukokortikoid. Nicht halogenisiertes, synthetisches Prednisolon-Derivat.

Indikation

  • Arthritis/Arthrose: Bei nach erfolgloser Allgemeinbehandlung weiterbestehender Entzündung in einem oder wenigen Gelenken bei chronischer Polyarthritis (rheumatoide Arthritis) u. bei entzündlich-aktivierter Arthrose.
  • Augen: Nicht infektiöse entzündliche Erkrankungen der Uvea anterior, der palpebralen u. bulbären Bindehaut, der Hornhaut u. des vorderen Augenabschnittes sowie bei Entzündungszuständen nach Augenoperationen.

Schwangerschaft/Stillzeit

Kontraindiziert im 1. Trimenon, sollte während der Stillzeit nicht angewendet werden (ungenügende Datenlage).

Dosierung und Art der Anwendung

  • Arthrose/Arthritis: 10-40 mg Rimexolon (0,25 bis 1,0 ml Rimexel als Susp.) intraartikulär. Die Dosierung richtet sich nach der Größe des zu behandelnden Gelenks u. nach der Schwere der Symptomatik; i.d.R. werden für große Gelenke (Knie, Hüfte) 40 mg, für mittelgroße Gelenke (Ellbogen, Schulter) 20 mg u. für kleine Gelenke (Fingergelenke, Mittelhandfingergelenke) jeweils 10 mg Rimexolon benötigt (Einzeldosis = Tagesdosis).
  • Auge: Postoperative Entzündungen: Erstmalig 24 Std. nach einer OP u. in den folgenden 2 Wo. 4mal/Tag 1 Trp. in den Bindehautsack eintropfen. Steroid-empfindliche Entzündungen: 4mal/Tag oder öfter 1 Trp. in den Bindehautsack eintropfen. Die Dauer der Anwendung sollte 4 Wochen nicht überschreiten. Uveitis: Während der 1. Woche tagsüber 1mal/Std., in der 2. Woche tagsüber alle 2 Std. u. in der 3. Woche 4mal/Tag 1 Trp. in den Bindehautsack eintropfen. Während der ersten 4 Tage der 4. Woche 2mal/Tag 1 Trp. u. während der letzten 3 Tage 1 Trp/Tag in das betroffene Auge tropfen.

Normkonzentration

1% (10 mg/ml) in Augentropfen.

Unerwünschte Wirkungen

Verschwommensehen, Sekretbildung, Missempfindungen, Augenschmerzen u. Fremdkörpergefühl, Hyperämie, okulärer Pruritus, Klebrigkeitsgefühl, vermehrte Fibrinbildung, trockenes Auge, Bindehautödem, Hornhautverfärbungen, Keratitis, vermehrte Tränensekretion, Lichtempfindlichkeit, Hornhautulkus, u.a.

Kontraindikation

Cave! Keine i.v. Applikation!, Gelenkinfektionen, schwere Allgemeininfektionen, Bakteriämie, Gelenkinstabilität, Blutungsneigung, periartikuläre Kalzifikation, schwer wiegende Gegenanzeigen für eine systemische Glukokortikoidtherapie, avaskuläre Knochennekrose, Charcot-Gelenk (Charcot-Arthropathie).

Präparate

Rimexel, Vexol
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014