Reproterol

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Halbwertzeit

3,5 h

Indikation

Asthma bronchiale, Emphysem.

Eingeschränkte Indikation

Schwangerschaft letzte Wochen (Wehenhemmung!), schwere KHK, Leber- und Niereninsuffizienz.

Dosierung und Art der Anwendung

  • Dosieraerosol: 3-4mal/Tag 1-2 Hübe à 0,5 mg per inhalationem (max. 16 Hübe/Tag).
  • Intravenös: 1 Amp. (0,09 mg) langsam (über 30-60 Sekunden) i.v.

Unerwünschte Wirkungen

Wehenhemmung, allergische Hautreaktionen, Hyperhidrose, Angina pectoris, RR-Abfall, Thrombopenie, Purpura, Hyperglykämie, paradoxe Bronchospasmen, Miktionsstörung.

Kontraindikation

Phäochromozytom, schwere Hyperthyreose, hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie.

Präparate

Bronchospasmin; Allergospasmin, Aarane (Kombinationspräparate mit Cromoglicinsäure)
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014