Quetsch-Urethritis N34.2

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Irritation der Harnröhrenschleimhaut, z.B. nach abgelaufener Gonorrhoe durch gewohnheitsmäßiges Ausstreichen und Quetschen des Membrums zur Kontrolle, ob sich noch Eitertröpfchen entleeren lassen.

Therapie

Vermeiden der mechanischen Irritation, mild desinfizierend wirkende Blasentees (Mischtees aus Bärentraube, Hauhechelwurzel, Birkenblättern u.a.), s.a. Postgonorrhoischer Katarrh.

Weiterführende Artikel (2)

Gonorrhoe (Übersicht); Postgonorrhoischer Katarrh;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014